fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Leben Veröffentlicht am 14.09.2021, 17:24

Gute Bilanz

Nach einer Woche Gratis-Öffis: Fast ein Drittel mehr Fahrgäste

Kärnten - Landesrat Schuschnig zieht Bilanz nach den Öffi-Umsteigertagen: Bis zu einem Drittel mehr Fahrgäste in den Zügen, auch Stadt- und Regionalbusse waren gefragt. Die Aktion wird auch im Jahr 2022 stattfinden.
von Carolina Kucher3 Minuten Lesezeit (385 Wörter)

Bereits zum zweiten Mal hat das Land Kärnten heuer gemeinsam mit dem Verkehrsverbund und den Kärntner Linien die Möglichkeit geschaffen, sieben Tage lang alle Öffis innerhalb von Kärnten kostenfrei zu nutzen – ohne Ticket und ohne Voranmeldungen. Von 6. bis einschließlich 12. September konnte das gesamte Bus- und Bahnangebot so im Alltag ausprobiert werden. Gestern, zog Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig eine erfreuliche Bilanz zu dieser Initiative.

Auch im Stadtverkehr mehr Nachfrage

Nach einer Erhebung des Verkehrsverbundes wurde das Bahnangebot der ÖBB am meisten genutzt. „In den Nah- und Fernverkehrszügen gab es in dieser Woche fast ein Drittel mehr Fahrgäste. Auch viele Berufspendler haben diese Chance genutzt, ein paar Tage das Auto stehen zu lassen“, sagt Schuschnig. Im Stadtverkehr Klagenfurt und Villach gab es um fast 20 Prozent mehr Nachfrage, jeder zehnte Fahrgast hat die Regionalbusse erstmals getestet. Besonders dort, wo das Angebot gut ausgebaut ist, war die Nutzung hoch. „Das zeigt einmal mehr, dass ein gutes Angebot der beste Grund ist, auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen“, so der Landesrat. Besonders nachgefragt wurden die morgendlichen Verbindungen sowie jene am Abend, aber auch die Nachfrage nach dem Freizeitverkehr, wie beispielsweise nach dem Tauernsprinter, nahm teils kräftig zu.

Aktion soll wieder stattfinden

„Ich freue mich, dass auch heuer wieder viele Kärntnerinnen und Kärntner den öffentlichen Verkehr im eigenen Alltag ausprobiert haben. Die positiven Rückmeldungen zeigen, dass wir am richtigen Weg sind und immer mehr die Vorzüge selbst erfahren“, betont Landesrat Schuschnig in der heutigen Pressekonferenz zur Regierungssitzung.

Schuschnig kündigt auch bereits an, die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen. „Mein Ziel ist es, vom öffentlichen Verkehr zu überzeugen. Denn die Verkehrswende wird nur gelingen, wenn die Menschen sie mittragen. Das geht am besten, wenn jeder es selbst probieren kann, sich überzeugen kann, aber auch jeder die Wahlfreiheit hat zu entscheiden, welche Mobilität am besten in den eigenen Alltag passt. So nehmen wir die Menschen beim Klimaschutz mit“, sagt der Landesrat der sich bei allen, die das Angebot genutzt haben und auch bei den Kärntner Linien bedankt. „Ich hoffe, dass diese Initiative dazu beitrage, dass immer mehr auch langfristig auf die Öffis umsteigen. Dafür investiert das Land weiter in das Angebot, ein attraktives Klimaticket für Kärnten ist bereits in Vorbereitung“, so Schuschnig abschließend.

Veröffentlicht am 14.09.2021, 17:24
Artikel-UPDATE am 15.09.2021, 07:06
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.