fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Klagenfurt > Politik Veröffentlicht am 28.11.2021, 07:58

Junge ÖVP Kärnten

JVP kritisiert: „FPÖ ist ein schlechtes Vorbild für die Jugend"

Klagenfurt - Die FPÖ Abgeordnete zum Kärntner Landtag nahm an der Sitzung teil, am nächsten Tag hielt sie ein positives Coronatestergebnis in der Hand. Die Partei Junge ÖVP Kärnten kritisiert das Verhalten der Landtagsabgeordneten.
von Amelie Meier1 Minute Lesezeit (142 Wörter)
SYMBOLFOTO

„Als Person die tagtäglich im Kontakt mit Schülerinnen und Schülern steht und eine Vorbildfunktion für diese hat, ist es verantwortungslos an einer Landtagssitzung teilzunehmen, ohne zu wissen, ob man dort jemanden anstecken könnte. Die FPÖ führt mit ihrem Verhalten nicht nur zur weiteren Spaltung der Gesellschaft, sondern ist auch ein schlechtes Vorbild für unsere Jugend. Vielmehr sollte es gerade jetzt darum gehen, das Gemeinsame zu suchen“, erklärt JVP-Landesobmann GR Julian Geier.

JVP will absolute Klarheit

Am 26. November erhielt FPÖ-Landtagsabgeordneten Elisabeth Dieringer-Granza ihr positives Testergebnis, davor war sie aber bei den Landtagssitzung. „Es stellt sich die Frage, ob LAbg. Dieringer-Granza, bereits vor der Sitzung von dem positiven Ergebnis ihres Testes wusste, oder wissentlich ihr Testergebnis vorenthalten und absichtlich andere Menschen gefährdet hat – es braucht hier absolute Aufklärung“, so Geier abschließend.

Veröffentlicht am 28.11.2021, 07:58
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.