fbpx
Logo 5 Minuten
STARTSEITE > Kärnten > Aktuell Veröffentlicht am 01.12.2021, 10:26

Die Mutter ist verzweifelt

Herz-OP von Johanna (4) verschoben: "Sie hat Angst"

Lavanttal/Linz - Der Fall einer vierjährigen Lavanttalerin bewegt ganz Kärnten: Sie kommt in Linz nicht zu ihrer Herz-OP, die laut ihrer Mutter absolut notwendig wäre. Grund dafür ist die Corona-Lage in den Spitälern. Die Operation der jungen Kärntnerin wurde daher auf Februar 2022 verschoben.
von Phillip Plattner1 Minute Lesezeit (153 Wörter)
SYMBOLFOTO

Die Mutter der jungen Johanna hat im Ö1-Morgenjournal über die Situation gesprochen. Die Nachricht habe ihr die Füße unter dem Körper weggerissen, meint Sabrina Dohr. Die junge Johanna ist nämlich mit einem sehr schweren Herzfehler zur Welt gekommen und hat bereits zwei Herz-OPs über sich ergehen lassen müssen. Bereits vor einem Jahr hätte diese Operation eigentlich stattfinden sollen, nun wird sie sogar bis ins neue Jahr hinein verschoben.

“Ich bin für jeden Tag dankbar”

“Sie ist jetzt in einem Alter, in dem sie das mitkriegt. Sie hat Angst”, weiß die Mutter im Gespräch mit Ö1 um die Lage ihrer Tochter bescheid. Auch die Mutter selbst lebe jeden Tag mit der Sorge, dass eine Not-Operation nötig werden oder gar ihre Tochter nicht mehr sein könnte. Daher geht Johanna auch nicht mehr in den Kindergarten. Sie sei für jeden einzelnen Tag mit ihrer kleinen Johanna dankbar.

Veröffentlicht am 01.12.2021, 10:26
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

#Mehr Interessantes

#Mehr zum Thema

#Mehr von 5 Minuten

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.