Skip to content
/ ©Bildagentur Zolles KG

Christbaum sicher nach Hause transportieren: Darauf solltest du achten

Bevor der Christbaum für den Heiligen Abend schön aufgeputzt werden und Kinderaugen zum Strahlen bringen kann, muss er zunächst ohne größere Zwischenfälle zu Hause ankommen. Darauf solltest du achten.

von Janine Ploner
Janine Ploner 5 Minuten Online Redaktion
1 Minute Lesezeit(225 Wörter)

Langsam wird es Zeit, sich nach dem passenden Christbaum für die Feiertage umzuschauen. Für den richtigen und sicheren Transport hat der ARBÖ einige Tipps zusammengefasst.

Bis zu 10.000 Euro Strafe

Zunächst gilt, dass man sich an die Regelungen für den Transport von Gütern halten muss, so wie bei jedem anderen Transportgut. Die sachgemäße Ladungssicherung ist das Um und Auf – das betrifft auch den Christbaum. Ein verselbstständigter Baum ist nicht nur eine Gefahr für die eigene Sicherheit, sondern auch für die der anderen Verkehrsteilnehmer. „Zudem drohen bei unsachgemäßen Transport hohe Strafen und eine Punktvormerkung im Führerscheinregister. Der Strafrahmen liegt bei bis zu 10.000 Euro. Auch Probleme mit der Versicherung sind vorprogrammiert, sollte es zu einem Unfall kommen und die Ladung nicht vorschriftsmäßig gesichert sein“, erklärt ARBÖ-Rechtsexperte Johann Kopinits.

Richtige Kennzeichnung ist wichtig

Beim Transport auf dem Dach muss die gesetzlich vorgeschriebene Kennzeichnung beachtet werden. Ragt die Ladung um mehr als einen Meter über den vordersten oder hintersten Teil des Fahrzeugs, muss dies durch eine Tafel gut erkennbar gemacht werden. Auch wenn der Baumwipfel aus einem Kombi hinausragt und das Metermaß überschreitet, muss eine solche Kennzeichnung erfolgen. Weiters muss bei schlechten Sichtverhältnissen wie Dämmerung, Nebel, Regen und Schnee, ein roter Rückstrahler angebracht sein.

5 Tipps für den sicheren Transport:

  • Stabile Verzurrung ist das A und O: Den Christbaum gut fixieren, egal ob am Dach oder im Kofferraum. Für maximale Stabilität darauf achten, dass die Spitze nach hinten zeigt. Ist der Baum in einem Netz, sorgt das für mehr Sicherheit. Wird der Baum im Innenraum transportiert, soll die Tanne quer hingelegt und fixiert werden.
  • Freie Sicht: Wird der Baum im Innenraum transportiert, muss der Fahrer uneingeschränkte Sicht haben.
  • Vor Abfahrt sollten Handbremse und Schalthebel getestet werden, um sicherzustellen, dass sie problemlos bedienbar sind.
  • Innenraum schützen: Alten Decken oder Planen unter dem Christbaum vermeiden Harzflecken und das Auto bleibt sauber.
  • Geschwindigkeit reduzieren und langsam fahren.
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 24.12.2023 um 15:08 Uhr aktualisiert
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes