Skip to content
/ ©privat

Hochdeutsch und Kärntnerisch: Song von Meli Stein & DJ Ostkurve

Die Sängerin Meli Stein aus Klagenfurt präsentiert stolz ihre neueste Single in Zusammenarbeit mit dem deutschen Sänger „PaulMusic“: „Pfiat di & Tschüss“. Dieses Duett ist ein gemeinsames Projekt mit dem bekannten DJ Ostkurve.

von Amélie Meier
2 Minuten Lesezeit(418 Wörter)

DJ Ostkurve hat bereits über 27 Millionen Klicks auf seinem YouTube-Kanal verzeichnet. Er ist bekannt für seine erfolgreichen Remixe für Künstler wie Kerstin Ott, Maite Kelly und Jazz Gitty.

Keine neue Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit zwischen Meli Stein und DJ Ostkurve ist nicht neu: Der renommierte DJ, der in Niederösterreich ansässig ist, produzierte bereits den Remix zu Meli Steins Hit-Single „Träumerleben“, der bei Fans beider Künstler großen Anklang fand. „Träumerleben“ wurde von Meli im Sommer 2023 auf der Starnacht-Bühne am Wörthersee im Warmup mit Backgroundtänzern aufgeführt. Auch mit PaulMusic hat DJ Ostkurve bereits zusammengearbeitet und den Hit „Living next door to Alice“ neu aufgenommen und zu einer mitreißenden Partynummer geremixed. „Pfiat di & Tschüss“ ist ab dem 23. Februar überall zum Streamen und Downloaden verfügbar. Der Song befindet sich noch immer in den iTunes Schlager-Charts auf Platz 1.

Wie kam es zur Idee des Songs?

Die Idee für den Song „Pfiat di & Tschüss“ stammt von DJ Ostkurve. Er hatte die Vision, Hochdeutsch und Kärntnerisch in einem Song zu vereinen. „Das gab es noch nie“, schwärmt DJ Ostkurve, „das ist eine Weltpremiere!“ Der Song wurde an einem Wochenende in Salzburg kreiert, wo Meli Stein, DJ Ostkurve und Johannes Peter Lechner zu einer gemeinsamen Awards-Verleihung bei „Top of the Mountains“ in Königsleiten eingeladen waren. Im Lechner Records Studio in Wald im Pinzgau schrieben und komponierten die drei dann gemeinsam eine erste Demo des Songs.

Worum geht es in dem Song?

Entgegen dem Titel könnte man denken, es handelt sich um eine Trennungsballade, tatsächlich aber behandelt der Song ein Thema, das viele Menschen betrifft: Fernbeziehungen! „Ich kenne so viele Leute, die eine Fernbeziehung führen und zig Stunden hin und her pendeln, nur um ihre große Liebe sehen zu können. Mit der Single werden sich bestimmt viele Menschen identifizieren können“, erklärt uns DJ Ostkurve, bürgerlich Günter Kunz-Hager. „Und die Mischung aus Hochdeutsch und Kärntnerisch macht den Song besonders einzigartig“, fügt er hinzu. Da bleibt kein Tanzbein still: Die Nummer ist sofort eingängig und animiert zum Tanzen. „Wir würden uns freuen, wenn der Song im Radio, in vielen Clubs und auf Veranstaltungen gespielt wird“, sagen Meli, Johannes und Günter. Natürlich ist auch geplant, dass der Song in den sozialen Medien viral geht, es sind bereits einige TikTok- und Instagram-Videos in Arbeit.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes