Skip to content
/ ©Montage: Canva

Einbrecherbande zerschlagen: Polizei nimmt fünf Diebe fest

Gleich zehn Einbruchsdiebstähle konnten einer Bande nachgewiesen werden. Die Täter sind allesamt zwischen 24 und 59 Jahre alt.

von Janine Ploner
1 Minute Lesezeit(241 Wörter)

Polizisten der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich ermittelten zunächst gegen unbekannte Täter nach einer Einbruchsserie in der Nacht zum 25. Februar 2024 im Ortsgebiet von Langenzersdorf, Bezirk Korneuburg. Die Täter brachen dabei in mehrere gewerblich genutzte Häuser ein, um an einen Winkelschleifer zu kommen. Sie schnitten mit diesem anschließend den Tresor eines Vereins auf und stahlen das enthaltene Bargeld.

Festnahmen in Tulln und Wien

Im Laufe der weiteren Ermittlungen haben die Kriminalisten zwei Täterfahrzeuge ausgeforscht und in weiterer Folge zwei rumänische Beschuldigte im Alter von 38 und 59 Jahren am 29. Februar 2024, in Tulln, festgenommen. Dort waren sie ebenfalls mit Einbruchsdiebstählen in einer Werkstatt sowie in einer Arztpraxis in Frauendorf an der Au, Bezirk Tulln, beschäftigt. Die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität nahm drei weitere rumänische Mitbeschuldigte im Alter von 24, 29 und 55 Jahren am selben Tag in Wien fest. Bei der angeordneten Hausdurchsuchung konnte Bargeld aus den zuvor verübten Straftaten sichergestellt werden.

Einbrecherbande zerschlagen: Polizei nimmt fünf Diebe fest
©LPD NÖ
Einbrecherbande zerschlagen: Polizei nimmt fünf Diebe fest
©LPD NÖ
Einbrecherbande zerschlagen: Polizei nimmt fünf Diebe fest
©LPD NÖ

Zehn Einbrüche gezählt

Drei der Beschuldigten zeigten sich bei der Einvernahme geständig. Die Polizisten konnten der mutmaßlichen fünfköpfigen Einbrecherbande insgesamt zehn Einbruchsdiebstähle in Firmen- und Bürogebäude zuordnen. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Die Straftaten wurden seit Ende November 2023 begangen, wobei hauptsächlich Bargeld gestohlen worden ist.  Die Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 04.03.2024 um 17:23 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes