Skip to content
/ ©BM.I/Alexander Tuma

Frauen im Einsatz: „Das Land braucht mehr Polizistinnen!“

Seit mehr als 32 Jahren sind Frauen und Männer bei der Polizei in Österreich gleichgestellt. Mittlerweile liegt der weibliche Anteil innerhalb der steirischen Exekutive bei rund 27 Prozent.

von Elisa Auer
2 Minuten Lesezeit(500 Wörter)

Nun soll auch der Anteil an Frauen in Führungspositionen weiterhin gesteigert werden. „Die Zahlen sind noch nicht zufriedenstellend, wir sind jedoch auf einem guten Weg“, sagte Innenminister Gerhard Karner Mitte Februar dieses Jahres bei einer Pressekonferenz im Bundesministerium für Inneres (BMI), als er gemeinsam mit Kärntens Landespolizeidirektorin den Zwischenbericht der Arbeitsgruppe „Frauen in Führungspositionen“ präsentierte. Demnach liegt der Frauenanteil in Führungspositionen im Innenressort aktuell bei elf Prozent. Insgesamt 42 Maßnahmen sollen nun dafür sorgen, dass dieser weibliche Anteil an Führungskräften bis 2030 weiterhin auf 25 Prozent steigt. Doch wie sieht es eigentlich um den Frauenanteil bei der steirischen Polizei aus?

Mehr Personal, auch mehr Frauen

Mit insgesamt 4.430 Frauen und Männern von Polizei und Sicherheitsverwaltung hatte die Landespolizeidirektion (LPD) Steiermark Anfang dieses Jahres (2024) um 21 Prozent mehr Bedienstete, als noch kurz nach deren Gründung und der Umsetzung der Sicherheitsbehördenreform vor mittlerweile mehr als zehn Jahren (2013: 3.639 Bedienstete). Während der Frauenanteil damals (2013) bei den uniformierten Bediensteten gerade einmal bei 15 Prozent lag, ist dieser beim größten Sicherheitsdienstleister des Landes mittlerweile auf bereits 27 Prozent gestiegen. In der Sicherheitsverwaltung liegt dieser Anteil mit mittlerweile 66 Prozent sogar noch weit höher (2013: 60%). Die faktische Gleichstellung aller Geschlechter im Bundesdienst – sowohl in Sachen Verdienst, als auch bei den Karrieremöglichkeiten – sowie zahlreiche Maßnahmen zur Attraktivierung des Polizeiberufs und diverse Rekrutierungsmaßnahmen sind für diese erfreuliche Entwicklung maßgeblich. 

Frauen in Führungspositionen stärken

Auch wenn der weibliche Anteil in Führungspositionen tendenziell steigt, so sind Frauen in höheren hierarchischen Etagen aktuell noch durchaus unterrepräsentiert. So liegt der Anteil an Frauen in Führungspositionen in den neun Landespolizeidirektionen aktuell bundesweit bei 8,4 Prozent. In der Steiermark sind es rund 12 Prozent Frauen, die Abteilungen, Referate, Büros oder aber auch Stadt- bzw. Bezirkspolizeikommanden, Polizeiinspektionen oder bestimmte Fach-, Assistenz- oder Ermittlungsbereiche leiten bzw. deren Stellvertretung innehaben. Die vom Innenministerium präsentierten Maßnahmen, wie beispielsweise ein Referat „Frauenkarrieren“, Mentoring-Programme sowie die Weiterentwicklung von spezialisierten Kampagnen zur Rekrutierung von Frauen, sollen nun weiterhin die Rolle der Frau im Sicherheitsapparat stärken – insbesondere in Führungspositionen.

Polizeiberuf attraktiver gestalten

Erst im vergangenen Jahr wurde das Polizei-Aufnahmeverfahren modernisiert und die Polizei-Grundausbildung weiterentwickelt, um auch die fortlaufende Personaloffensive im Jahr 2024 weiterhin erfolgreich voranzutreiben. So wurde beispielsweise das Einstiegsgehalt erhöht und sichtbare Tattoos sind nun per se kein absoluter Ausschließungsgrund mehr, um Polizistin oder Polizist zu werden. Auch Kosten für das Klimaticket werden Polizeischülern seit Herbst 2023 rückerstattet und ein Kostenersatz für den Führerschein wird bereitgestellt. All diese Maßnahmen und ein eigenes Recruiting-Team sorgten im jüngsten Turnus (März 2024) beinahe zu einer Verdreifachung der Aufnahmen in der Steiermark. Denn mit 1. März 2024 starteten gleich 136 Frauen und Männer (Frauenanteil 48%) ihre Grundausbildung bei der steirischen Polizei (März 2023: 50). Im gesamten heurigen Jahr werden für die Steiermark wieder mehr als 300 Polizistinnen und Polizisten aufgenommen. Die nächste Ausschreibungsphase startet voraussichtlich im April 2024. Alle Infos gibt es hier.

Girls Day im April

Am Polizeiberuf interessierte Mädchen und Frauen haben schon am 25. April 2024 (9.00 bis 12.00 Uhr) wieder die Möglichkeit, sich in der Landespolizeidirektion (LPD) Steiermark über ihre Polizeikarriere zu informieren. Details und weitere Infos zum „Girls‘ Day 2024“ werden demnächst auf den Kanälen der steirischen Polizei veröffentlicht.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes